dein körper mag dich.

magst du ihn auch?

Sich im eigenen Körper sicher, zuhause und wohl zu fühlen, ist die Grundlage für eine gesunde Beziehung zu dir selbst, einem zufriedenen Leben und liebevollen, authentischen Beziehungen zu anderen.

„Den eigenen Körper annehmen“, „sich selbst lieben“ – bestimmt hast du solche Sprüche von öfters gelesen oder gehört und dich dabei vielleicht gefragt „Ja, toll, aber wie soll das gehen?“ 

Anspruch und Wirklichkeit, das sind oft zwei paar Schuhe. Die wenigsten Menschen sind frei von Vor- und Fremdurteilen, wenn es um den eigenen Körper geht. 

Das Postulat der Selbstliebe oder Body Positivity führt oft nur zu noch mehr Druck und Frustration statt der erhofften Versöhnung mit dem eigenen Köper, denn Liebe, Sympathie, oder auch Freundschaft sind keine Gefühle, die wir uns vom Kopf her einfach verordnen können. Beziehung entsteht nicht durch bloßes Wollen. Mindset ist nicht alles. Genauso wenig wie wir uns dazu überreden oder gar zwingen können, jemand anderes zu mögen und lieb zu gewinnen, reichen bloßes Wollen und das Aufsagen von Affirmationssprüchen vor dem Spiegel dabei, die Beziehung zu uns selbst und dem eigenen Körper nachhaltig zu verändern. 

Zusätzlich kommt hinzu, dass mit wir mit jeder neuen Lebensphase, mit gesellschaftlichen Umbrüche, Krankheiten, Krisen, aber auch den graduellen Veränderungen, die sich durch den natürlichen Alterungsprozess einschleichen, immer wieder erneut vor der Herausforderung stehen, mit uns selbst in wohlwollende Beziehung zu treten und zu bleiben. 

Wie es in all dem Tumult gelingen kann, den Körper als treue:n Freund:in, statt Feind:in zur Seite zu haben und ihn als lebenslanges Zuhause und Ressourcenquelle statt Dauerbaustelle zu entdecken, damit beschäftige ich mich praktisch und theoretisch in meiner Arbeit als Lehrerin und Coach. Ein paar erste Eindrücke davon du hier auf meiner Webseite.

Viel Spaß beim Erkunden!

viele wege führen zu dir nach hause.

Versuch's mal damit:

Jede Beziehung ist einzigartig, deshalb gibt es in meinen 1:1 Coachings auch keine Blaupausenmethoden, sondern die Prozesse sind individuell und ganz nach deinen Bedürfnissen gestaltet und bedienen sich unterschiedlichster Methoden, Übungen und Ansätze aus meinen zahlreichen Ausbildungen und meiner eigenen Erfahrungspraxis.

Wie verschaffst du dir Gehör?

Wie erlebst du dich und deine Stimme dabei? 

Einmal im Monat erforschen wir in der Gruppe mit praktischen Übungen und aktivem Austausch die Dimensionen und Potenziale der eigenen Stimme.

Keine Vorkenntnisse erforderlich – Oha-Erlebnis garantiert!

 

Mehrmals wöchentlich unterrichte ich unterschiedliche Yogaformate in verschiedenen Studios und Lokalitäten in Berlin – auch online! 

Komm für ein unverbindliches Kennenlernen und Reinschnuppern einfach vorbei.

 

Weitere Angebote findest du im Menü oben unter KURSE & WORKSHOPS.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden